PISA-Daten-Argument

07 Dec 2018 - 08:22 | Version 1 |

Prototypische Formulierung

Die PISA-Studien zeigen, dass die Lernleistungen von Schülerinnen und Schülern sinken, je mehr der Computer genutzt wird.

Beispiele

Verwandte Argumente

Gegenargumente / Diskussion

Solche Aussagen sind ernst zu nehmen. Sie dürfen aber nicht ungeprüft und in dieser Pauschalität für bare Münze genommen werden. Bei solchen Aussagen können folgende Probleme auftreten:
  • Die gemachte Aussage steht gar nicht im entsprechenden Paper oder die Berichterstattung rund um das Paper ist nicht seriös (siehe z.B. http://blog.doebe.li/Blog/UndWiederEinmalEineFinnischeStudie)
  • Die Studie zeigt eigentlich eine umgekehrte Badewanne: Kein Medieneinsatz ist schlecht, moderater Medieneinsatz ist gut, zu viel Medieneinsatz ist wiederum schlecht. Leuchtet ja auch ein. Die Frage ist nur, wo ist die Grenze von "zu viel"?

t14195

Quellen / Literaturangaben

Diese Aussage im Biblionetz:a01324

t03687 t05067

Diskussion

 

Kontakt

  • Beat Döbeli Honegger
  • Plattenstrasse 80
  • CH-8032 Zürich
  • E-mail: beat@doebe.li