Handschrift-Argument

28 Dec 2015 - 23:19 | Version 13 |

Prototypische Formulierung

Die Kinder sollen erst/weiterhin lernen, von Hand zu schreiben.

Beispiele

Irgendwann wird es soweit sein dass unsere Kinder keine Handschrift mehr beherrschen. Schon heute hat kaum ein Jugendlicher mehr eine ansehnliche Schrift; aber offenbar braucht es dies in der heutigen Welt nicht mehr. Schade, mir hat man oft Komplimente dafür gemacht. ( Quelle)

Begründungen des Arguments

  • Biblionetz:a01135 Schreiben am Computer führt zu verminderter Lesekompetenz
  • Mit der Handschrift werden motorische Fähigkeiten erlernt und geübt.
  • Handschrift hilft bei der Erinnerung von Geschriebenem (Quelle?)
  • Handschrift ist ein Ausdruck der Persönlichkeit
  • Schreiben mit der Tastatur ist ungerecht, weil gewisse darin schneller sind als andere

Verwandte Argumente

Gegenargumente

  • Eine große Anzahl von Erfahrungen (z.B. iPhone 3G Projekt in der Schweiz, Plan Ceibal in Uruguay) zeigt, dass Computer als zusätzliches Werkzeug und nicht als alleiniges Werkzeug in den Klassenzimmern verwendet werden. -- ChristophD

Bei diesem Argument muss unterschieden werden, ob es um die Handschrift zum Zeitpunkt des Schriftspracherwerbs oder in späteren Lebensjahren geht.

Quellen

  • Die Schrift - Hat Schreiben Zukunft? von Vilém Flusser; Edition Flusser Band V, 1989; Biblionetz:b00473

Diskussion

 

Kontakt

  • Beat Döbeli Honegger
  • Plattenstrasse 80
  • CH-8032 Zürich
  • E-mail: beat@doebe.li