'Wir haben sonst schon so viel'-Argument

02 Jan 2016 - 22:18 | Version 7 |

Prototypische Formulierung

Die Schule - insbesondere die Lehrpersonen - haben sonst schon so viel am Hut.

Beispiele

Die SchülerInnen bringen immer weniger von zuhause mit, der "Rucksack" an Erfahrungen, Erkenntnissen, an Erziehung und korrektem Verhalten etc. ist zunehmend kleiner ... und immer mehr sollen die Schulen machen ... wie geht das auf?

Verwandte Argumente

Gegenargumente

Die heutige Heterogenität der Schulklassen verlangt von der Lehrperson eine hohe Individualisierung. Dieser Vielfalt gerecht zu werden, bringt ein Mehraufwand für die Lehrperson mit sich, die ihren Unterricht oder die Unterrichtsmaterialen den Schülergerecht aufbereitet. Mit einer One-to-One Ausstattung könnte die Lehrperson bezüglich Individualisierung entlastet werden. Mit Lese- und Rechenprogrammen kann auf den persönlichen Lernstand der Schüler aufgebaut werden. „Eine Mehrheit der befragten Lehrpersonen gibt an, dass der Einsatz des Computers es ermöglicht, dass Schülerinnen und Schüler in ihrem eigenen Lerntempo lernen (Petko & Knüsel, 2004)

Zudem kann eine One-to-One Ausstattung eine hohe Entlastung bei der Korrektur von Arbeiten gewährleisten. Die Geräte geben unmittelbar Auskunft über allfällige Fehler. Diese Selbstkontrolle entlastet die Lehrperson und schafft damit Kapazitäten. Kinder und Jugendliche sind mit einer immer digitaleren Umwelt konfrontiert, die all ihre Lebensbereiche betrifft. Diesen Umständen muss Rechnung getragen werden. (Tobias, Andreas)

Petko, D. & Knüsel, D. (2004) Das Notebookprojekt USE-IT an den Oberstufenschulen der Stadt Solothurn.

...

Diskussion

 

Kontakt

  • Beat Döbeli Honegger
  • Plattenstrasse 80
  • CH-8032 Zürich
  • E-mail: beat@doebe.li